Uncategorized Archives - Agile-Innovation-Coach

“Inviting Leadership” – Daniel Mezick auf Europa-Tour und wir durften ihn treffen // “Inviting Leadership with Daniel Mezick” #invitingLeadership #OpenSpaceAgility

Am 07. Juni fand in Wiesbaden in den schönen Räumen von Red42 (Link) ein Workshop zum Thema “Inviting Leadership” mit Daniel Mezick statt. Nils Pflaeging, der Autor von Open Space Beta (Link) #BetaCodex, war an diesem Tag unser Gastgeber- vielen herzlichen Dank an ihn!

Es war eine spitzen Veranstaltung und seitens New Work Solutions konnten wir viel für unsere Kunden & Partner mitnehmen und sicher auch Einiges einbringen.

Der Workshop wurde von Daniel Mezick (Link) persönlich geleitet. Daniel ist Autor mehrerer Bücher, unter anderem “inviting leadership” (Link) #invitingLeadership. Daniel hat diesen Workshop im Rahmen seiner Europa-Tour durchgeführt. Kurz zuvor stand er gemeinsam mit Jeff Sutherland, Dahm M. Hongchai und vielen anderen Agilisten auf den Bühnen der Scrum Days 2019 in Stuttgart (Link) #ScrumDay2019. Daniel Mezick basiert seine Arbeit auf das von ihm geschaffene Open Space Agility Rahmenwerk  (Link) #OSA # OpenSpaceAgility.

Ein kleiner Einblick in den Workshop anhand  ein paar gesammelter Zitate und Buzzwords von diesem Tag:

  • “…the ecotone: where the life is and where it smells bad”
  • “Change decision rights to change culture”
  • “A good leader is a game designer”
  • “Every social system is a game”
  • “Leaders go first”
  • “Delegate Authority”
  • “Authority transfer”
  • “Find out what the organisation is willing to do”
  • “Invite the willing”
  • “Authorize the willing”

Uns bleibt nur zu sagen: Es war ein toller Workshop – DANKE!

PS.: Fragen, Anmerkungen oder Anregungen? Kommt gerne auf uns zu. Ihr erreicht uns über E-Mail, Twitter (@yourAgilizer), Facebook, linkedIn, Slack oder direkt über unsere Homepage. Bist Du schon Mitglied in unserer Slack Community? Wenn nein, klicke hier Slack-Link.

euer >>NEW WORK SOLUTIONS Team

——ENGLISH VERSION—–

On June 7th a workshop on “Inviting Leadership” with Daniel Mezick took place in Wiesbaden in the beautiful rooms of Red42 (link). Nils Pflaeging, the author of Open Space Beta (link) #BetaCodex, was our host on this day – many thanks to him!

It was a great event and the time was very good invested for the New Work Solutions: Fresh ideas for our customers & partners!

The workshop was conducted by Daniel Mezick (link) himself. Daniel is the author of several books, including “inviting leadership” (link) #invitingLeadership. Daniel conducted this workshop as part of his European tour. Shortly before he stood together with Jeff Sutherland, Dahm M. Hongchai and many other agilists on the stages of the Scrum Days 2019 in Stuttgart (link) #ScrumDay2019. Daniel Mezick bases his work on the Open Space Agility framework he created (link) #OSA # OpenSpaceAgility.

A little insight into the workshop with a few collected quotes and buzzwords from that day:

  • “…the ecotone: where the life is and where it smells bad”
  • “Change decision rights to change culture”
  • “A good leader is a game designer”
  • “Every social system is a game”
  • “Leaders go first”
  • “Delegate Authority”
  • “Authority transfer”
  • “Find out what the organization is willing to do”
  • “Invite the willing”
  • “Authorize the willing”

All we can say is: It was a great workshop – THANK YOU!

Let’s transform the new INSIGHTS  into real company value, your value. In case you have any questions feel free to get in contact. Just use E-Mail, Twitter (@yourAgilizer), Facebook, linkedIn, Slack or directly contact us via our homepage.

Your >>NEW WORK SOLUTIONS team

#agilizer #invitingLeadership #OpenSpaceAgility #OSA #ScrumDay2019 #BetaCodex

©Bilder/©pictures: Mario Brückner, Daniel Mezick

Share

Vorhang auf für das erste Agile Camp Berlin 2019

Vorhang auf für das erste Agile Camp Berlin 2019 #acberlin19 #acb19 #barcamp #agilizer

Es war eine Premiere: Vom 26. bis 27. April 2019 fand zum ersten Mal das Agile Camp Berlin statt. Agilizer®-Partner Stefan war einer von 200 Teilnehmern, die sich eingefunden hatten, um sich im Barcamp Format auszutauschen. Das in der agilen Welt auch als Un-Konferenz #unconference bekannte Format lebt davon, dass die Teilnehmer ihre Themen mitbringen.

Der erste Tag war mit einer Bandbreite an agilen Themen gefüllt. In seiner Session „Tools for your team“ hat Stefan den Teilnehmern agile Werkzeuge nähergebracht:

  • ELMO oder wie lassen Teammitglieder einander wissen, wann es Zeit ist die Diskussion abzukürzen.
  • Die Dank-Karte „Transformation starts with you“ eingesetzt, z.B. als Aufmerksamkeit für den Teamkollegen.
  • Planning und Delegation Poker und wie es Teams anwenden können.

Unter dem vielfältigen Angebot stachen besonders hervor:

  • „Agile goes Non-profit –Thomas Zimmermann von swapwork.de“ referierte über seine Erfahrungen in Non-profit Organisationen. Stichworte wie value driven, purpose matters, self-organization as motivation for agile wurden von den Teilnehmern hervorgehoben und diskutiert.
  • Liberating structures von Rolf Irion widmete sich dem Ecocycle Planning. Die Lerndiamanten: der Lebenszyklus beginnt mit der Innovation, geht über in die Geburt, steigt zum Reifegrad bis er in der kreativen Zerstörung sein Ende findet.
  • Michael Schmidt von diva-e stellte sein Model des Culture Engineering vor (siehe Foto). Leitfrage: Was braucht ein Unternehmen, um die Kultur weiterzuentwickeln? Z.B.  Kulturessen, Stipendien für Veränderungswillige, einen Majestro/Intendanten.

 

Tag zwei widmete sich ganz dem „Gamification“ Ansatz: Spielerisches Lernen in Simulationen, Brettspielen oder ImproTheater standen auf der Barcamp-Agenda. Es wurde ausprobiert, ob und auf welche Weise sich Ansätze wie z.B. „Travel to Mars“ in die Teampraxis übertragen lassen.

 

Das Interview mit Kai-Uwe Rupp zeigt einen ganz persönlichen Einblick. Kai- Uwe erläutert, was seine Eindrücke und seine herausragenden Learnings waren: Link

 

Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren: Stefan Wolpers und dem gesamten Support-Team (Link)

 

Es war eine dynamische und lehrreiche Veranstaltung, daher heißt es „nach dem Camp ist vor dem nächsten Agile Camp“. Dieses wird am 17.-18. April 2020 stattfinden.

Wir freuen uns darauf!

Euer Agilizer®-Partner Stefan Gertz & das Team der New Work Solutions

 

#acberlin19 # acb19 #unconference #agilizer #youragilizer #newwork #barcamp

PS.: Fragen, Anmerkungen oder Anregungen? Kommt gerne auf uns zu. Ihr erreicht uns über E-Mail, Twitter (@yourAgilizer), Facebook, linkedIn, Slack oder direkt über unsere Homepage.

©Bilder: Agile Camp Berlin 2019, Michael Schmidt, Stefan Gertz

Share

AGILE.RUHR Camp 2019 – im Gespräch mit einem der Hauptorganisatoren und verschiedenen Teilnehmern über ihre gefundenen Lerndiamanten #agileruhr19 #agilizer

Eine bessere Quelle hätten wir kaum bekommen können: Jörg Gelfert, einer der Hauptorganisatoren des AGILE.RUHR Camps #agileruhr19, stand Rede und Antwort vor der Kamera. Er nahm sich die Zeit, ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern:

2015 begann alles mit dem “Barcamp Ruhr”. Berthold Barth setze den ersten Spatenstich zum Aufbau einer agilen Community im Ruhrgebiet. Dies war sozusagen die Gründerstunde der AGILE.RUHR. Als es dann mit dem Camp losging, trafen sich 50 Personen im Unperfekthaus #unperfekthaus. Der Erfolg der steigenden Anmeldungen und damit verbundenen Teilnehmerzahlen spricht für sich: Im Jahr 2019 sind es ungefähr 200 Personen, die aktiv vor Ort sind. Die Karten waren schnell ausverkauft.

Da stellt sich die Frage, warum nehmen sich die Teilnehmer gerne Zeit dafür. Agile, Scrum, Kanban, NewWork, Arbeiten auf Augenhöhe und Digitalisierung sind in aller Munde und topaktuelle Themen. Das Barcamp Format bietet eine geeignete Grundlage zum Austausch und zum Netzwerken. Und es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass das Camp irgendwie auch ein “Familientreffen” ist.

Schaut euch das Interview von Mario und Jörg an und bekommt hautnah mit, was Jörg als einer der Hauptorganisatoren des AGILE.RUHR Camps #agileruhr19 berichtet: YouTube-LINK

Jörg hat am Ende des Interviews zu uns gesagt, “nach dem Event ist vor dem Event”. In diesem Sinne der Ausblick in die nahe Zukunft: Am 07. Oktober 2019 ist der AGILE.RUHR Day #CoReDayRuhr geplant.

Während der Veranstaltung hatten wir das Glück, von den drei Teilnehmern Winfried Eitel, Paula Snyder und Philip Stuhl ihre individuellen Eindrücke und Lerndiamanten erfahren zu können. Diese gingen über “Diversity in Unternehmen” hin zu “New Work” und “Einstufung von Persönlichkeiten und damit verbundenen Teambuildings”. Schaut euch die Eindrücke von den Teilnehmern am besten selbst an und lasst euch von ihren Lerndiamanten vom AGILE.RUHR Camp 2019 #agileruhr19 begeistern: YouTube-LINK

Florian Latzel leitete eine der Sessions im Barcamp und stand uns danach Rede und Antwort. Er hat sich das Thema “Personal Maps” herausgesucht und dieses mit anderen Teilnehmern diskutiert. Dabei verwies er unter anderem auf das sogenannte Johari Fenster, zeigte auf ,wie er seine digitale Personal Map nutzt und was er unter “lead by example” versteht. Florian untermauerte, wie wichtig es ist, mit persönlichen Informationen sensibel umzugehen, damit sich Team Mitglieder sicher und wohl fühlen können. Außerdem erläuterte er offen seine eigenen Lerndiamanten der zwei Tage. Alle Details aus dem Interview könnt ihr euch selbstverständlich anschauen: YouTube-LINK

Im AGILE.RUHR Camp 2019 #agileruhr19 war wirklich für jeden etwas dabei. Das machte es besonders schön.

Wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen mit den Mädels und Jungs und sagen: Toll macht ihr das, bitte weiter so! #CoReDayRuhr

 

Fragen, Anmerkungen oder Anregungen? Kommt gerne auf uns zu. Ihr erreicht uns über E-Mail, Twitter (@yourAgilizer), Facebook, linkedIn, Slack oder direkt über unsere Homepage.

 

Bleibt agil,

euer >>NEW WORK SOLUTIONS Team

PS.: Weitere Insights aus dem AGILE.RUHR Camp 2019 sind in Arbeit -stay tuned.

#agileruhr19 #agilizer #youragilizer #newwork #unperfekthaus #barcamp #CoReDayRuhr

©picture & video AGILE.RUHR, Jörg Gelfert, Winfried Eitel, Paula Snyder, Philip Stuhl, Florian Latzel, Mario Brückner, Thimm Spitzer

 

Share

Wir in agiler Mission: #agileruhr19 Camp – viele tolle Menschen, spannende Themen und Agilität soweit das Auge reichte

Am 06. und 07.April fand in Essen im Unperfekthaus das AGILE.RUHR Camp 2019 #agileruhr19 statt. Es war eine spitzen Veranstaltung und wir waren aktiv mit dabei.

Die zwei Tage verliefen im Barcamp Stil: Stündlich wechselnde Themenblöcke in verschiedenen Räumen verteilt. Die Teilnehmer*innen hatten also die Qual der Wahl, was es für Themen gibt und woran sie sich beteiligen wollen. Viele sagten, dass sie sich am liebsten zerteilt hätten, um möglichst viele der interessanten Diskussionen besuchen zu können. Und damit war die Grundlage für spannende Austausche gelegt. Vom agilen Einsteiger bis in zur Expertin mit jahrelanger agiler Coacherfahrung wurde auf Augenhöhe diskutiert und debattiert.

Die Übersicht über die diskutierten Themen der beiden Tage #agileruhr19:

Ein kleiner Einblick in eine konkrete Diskussionsrunde:

Getreu dem Barcamp-Motto wurde in der Session “Agiler Coach werden… …aber WIE???” von einer Person die Frage gestellt, wie sie sich zu einem agilen Coach entwickeln könne.

Die Gruppe entwickelte im Gespräch konkrete Ansätze für die nächsten Schritte. Erfahrene agile Coaches erläuterten ihre eigenen Entwicklungsschritte. Weitere Erfahrungen wurden eingebracht und Details wurden konkret und anwendungsbezogen hinterfragt.

Ein agiler Coach ist Mentor, Lehrer, Facilitator, professioneller Coach und Berater. Technisches Wissen, unternehmerisches Denken und Transformation- bzw. Change- Management verbindet der Coach mit agilen Werkzeugen und Rahmenwerken. Obendrein gehört jede Menge Erfahrung, Wissen, Empathie und Fingerspitzengefühl dazu, ein agiler Coach zu werden und zu sein.

In der Session wurden drei Hauptbereiche aufgezeigt, die ein agiler Coach in sich vereint: Haltung (z.B. “Augenhöhe”), Fähigkeiten (z.B. Empathie) und Fertigkeiten (z.B. SCRUM).

Entsprechend vielfältig ist der Entwicklungspfad eines Coaches. Jede Situation ist anders und erfordert neue Lösungen. Agil sein und agil denken, das hilft bei der Lösungsfindung. Darin waren sich auch die Teilnehmer der Runde einig. Wenn das auch für dich der nächste berufliche Schritt ist, schau dir doch mal unsere Agilizer® Coach Zertifizierungstraining im Herbst 2019 an.

Auch der zweite Tag war gefüllt mit interessanten Sessions. Im Vergleich zum Vortag war dieser eher für Fortgeschrittene ausgerichtet. Auf der Veranstaltung selber wurde daher vom „Quality Sunday“ gesprochen.

Wenn euch das Format anspricht, reserviert euch den 7. Oktober 2019. Dann findet der AGILE.RUHR Day #CoReDayRuhr statt: Eine Tagesveranstaltung zum Thema Agilität, ebenfalls im Barcamp-Format.

Fragen, Anregungen, Meinungen oder Kommentare von euch? Nutzt gerne E-Mail, Twitter (@yourAgilizer), Facebook, linkedIn oder geht direkt über die Homepage und tretet in Kontakt mit uns. Wir freuen uns.

Immer agil bleiben und Spaß dabei haben,

euer >>NEW WORK SOLUTIONS Team

 

PS.: Wir freuen uns schon darauf, weitere Insights, zum Beispiel in Form von Videos, vom AGILE.RUHR Camp 2019 zu präsentieren – stay tuned.

©pictures AGILE.RUHR, Mario Brückner, Thimm Spitzer

 

Share

Wrap-up! To those who haven’t had the chance watching us @ DACH CEO Summit 2019

5 Years – 7 regions – 5 strategy levels – 1 success

As announced beforehand we had the chance taking part in the German CEO Summit 2019 in Berlin from 17th to 18th of March 2019. It was such a great experience. That is why we are so glad sharing some insights with you right here:

A story of a non-natural-innovator multinational company on its “New Ways of Workings” was told. It is a story how a system change to a new operative system can take place, how agility can be implemented in daily business and push your continuous delivery towards market needs. It is based on over 5 years of experience in one company and in different countries. A real diverse change is shown. There are changes in various departments, in the way of handling the portfolio, of steering and  of funding. The speed of learning & value delivery, the used methods, needed skills and many more. A transformation for a strategy could be put into 5 levels, e.g. there is the need of creating transformation principles like rotating leadership and others. And there are also several learnings like “it works”, ”culture and organization rethink are the tough parts” and many more. Experiences with the people and with different management levels show the need for various solution paths.

Feel free to gain insights of how agility was introduced in business. And last but not least learn more about what the Fosbury flop has to do with agility.

In case you are really into that topic now and you are willing to watch the performance of Mario the Agile Transformation Expert and Roland the Head of Lean-Agile Capability from E.ON: Feel free to follow our video-link.

We were able to check out the success of introducing agility in professional practice. As you can see we would love to share that with you. In case you have any questions feel free to get in contact. Just use E-Mail, Twitter (@yourAgilizer), Facebook, linkedIn or directly contact us via our homepage.

 

Looking forward staying in touch

Your >>NEW WORK SOLUTIONS team

©picture Barbara Valenti, Mario Brückner, Roland Szmola

Share
agil, new work, Transformation, agile Beratung, agiles Coaching, agile Trainings, Scrum Master, Product Owner, Agilizer Coach, Design Thinking, Design Sprint, Agilizer Booster, Leadership

New Work City (NWC)- Scaled Agile in Großgruppen erlebbar machen!

Warum Scaled Scrum?

Scrum ist seit Jahren erprobt und mittlerweile immer häufiger erfolgreich im Einsatz. Die Limitation von Scrum ist die Beschränkung auf ein Team. Sobald mehrere Teams miteinander an einem Produkt oder einem Service arbeiten, werden Fragen zu Abhängigkeiten und Schnittstellen wichtiger. Das Scrum-Framework bietet hier zunächst keine konkreten Antworten oder Lösungsvorschläge. An dieser Stelle setzt das skalierbare Scrum- Framework an (ScaledScrum).

Was ist New Work City?

Wir möchten skalierbares Scrum erfahrbar und die damit verbundenen Herausforderungen verständlich machen. Dafür haben wir die “New Work City” -Simulation entworfen. Bisher haben wir sehr positive Erfahrungen mit diesem Format machen können. Ziel der Simulation ist es, gemeinsam eine Stadt zu bauen. Aus bis zu 150 Personen werden einzelne Teams gebildet. Jedes Team hat die Aufgabe, Anforderungen des Bürgermeisters, der als Product Owner agiert, umzusetzen. Die Anforderungen sind in Form von User Stories geschrieben und umfassen beispielsweise den Bau eines Kraftwerkes, einer Schule oder eines Wohnungskomplex. Runde für Runde setzen die Teams die User Stories um und bringen auf diese Weise Leben in die New Work City. Die Abhängigkeiten und Schnittstellen stellen echte Herausforderungen dar. Spielerisch werden so die Methoden von Scaled Scrum zur Findung von Lösungen angewendet. Agile Coaches unterstützen den Prozess und helfen den Teams.

Für wen? Das Format ist mit führenden Mitarbeitern im Mittelstand, Führungskräften in Grosskonzerne, mit einer R&D Abteilung  und mit Gruppen von Auszubildenden praxis-erprobt. Einer Ausweitung steht absolut nichts im Wege.

Wann? Das Format ist geeignet für Firmenveranstaltungen, Jahresveranstaltungen, Messen, Abteilungsmeetings oder auch für eine gelungene Kick-off Veranstaltung zur agilen Transformation.

Wie? Tretet mit uns in Kontakt: Mailt, twittert oder ruft uns an. Gerne bauen wir die New Work City gemeinsam mit euch auf, oder wir sorgen einfach aus dem Hintergrund dafür, dass ihr es ganz ohne uns schafft. Up2U.

©picture Markus Bolte

Share

Breaking News! Join us at DACH CEO Summit 2019

CEO Gipfel 2019

The German CEO Summit takes place in Berlin from 17th to 18th of March 2019. The focus of the summit is on strategy, innovation and growth for medium and large-sized companies. It is bringing together senior-level executives from Germany, Austria and Switzerland with senior representatives in order to have an exchange on actual business topics. Therefore the summit is a great place to network. Feel free to check out the page of the summit: CEO Gipfel 2019

>>NEW WORK SOLUTIONS will join one of our customers Roland Szmola from E.ON Hungary. We have been project partners in the “New Ways of Working” program at E.ON business agility at scale. Roland will share insights on the key success factors on how a multi can benefit from agile transition: How can You walk the talk in your transformation? How agile culture drives productivity? Are Scrum or  Kanban the overall solution? What are important key success factors to change your company culture? How can portfolio management drive your transformation?

Some facts about Roland: He is a business change manager who drove transformations in multinational companies in the telecom and energy sector. He is an evangelist in business agility, currently transforming E.ON into an agile organization and located in Budapest/Hungary.

Meet us on the CEO Gipfel in Berlin, we looking forward to it!

Your >>NEW WORK SOLUTIONS team

©picture Mario Brückner, Agilizer®, Roland Szmola, E.ON, PresentationLoad

Share
Daily Stand-up

Neue “Question & Answer” und “Lifehacker” Videos zum Daily Scrum online

Hallo Scrum-er,

Auf unsere letzte Frage zu Thema “Scrum Master und Product Owner als eine Person” kam recht viel Feedback von Euch, dank Euch dafür!

 

Eine der Rückfragen war, wie wir das mit den Rollen als  Mitglied des Dev.-Teams und des Scrum Masters sehen. Kurz gefasst, „weniger kritisch“ ist die Antwort. Die ausführliche Antwort findet Ihr in unserem Youtube Channel als neues Video: https://youtu.be/VDsbuCAXsF0 

Weiterhin haben wir ein Video zum Thema Lifehacks für das DailyStandUp / Daily Scrum hochgeladen. Hier geben wir zwei konkrete Tips, wie man die Beiträge des Dev.-Teams im Daily kurz hält. Hier der direkte Link: https://youtu.be/lJSqRJpG9Zg 

 

Ihr habt Fragen, Anmerkungen oder Anregungen? Kommt gerne auf uns zu. Ihr erreicht uns über E-Mail, Twitter (@yourAgilizer), Facebook, linkedIn, oder direkt über die Homepage.

Euer Agilizer ® Team
der New Work Solutions

 

©picture Adobe

Share
youtube Logo

Unser Youtube und Vimeo Channel ist online!

Hallo ihr Agile-Katalysatoren,

Seit heute sind wir online mit unserem deutschen Youtube und Vimeo Channel.

Hier findet ihr Videos zu drei Schwerpunkten:

  • Agile Insights – Wissenswertes zu Themen rund um Scrum, SAFe, LeSS, …
  • Voices of Agile – Interviews mit interessanten Persönlichkeiten zu agilen Themen wie Erfahrungen aus agilen Transformationen
  • Agile Skills – Kurze Videos zu unseren einzelnen Trainingskursen

New-Work-Solutions Agilizer YoutubeChannelNEW WORK SOLUTIONS Youtube Kanal

Wir freuen uns, wenn Ihr aus den Videos für Euch einen Wert generieren könnt… gerne könnt ihr uns auch bei den Plattformen folgen & liken 🙂

 

Euer Agilizer® Team

 

©picture YouTube

©picture Shutterstock.com

Share
Scrum Master oder Product Owner

Q&A – Scrum Master und Product Owner in einer Person?

Diese Frage bekommen wir immer wieder in unserern Trainings …

Starten wir mit der Theorie … Das Scrum Framework sieht beide Rollen vor, schreibt allerdings nicht vor, dass die Rollen von getrennten Personen zu erfüllen sind. Daher ist es in der Theorie möglich. Zu beachten ist dennoch, dass beide Rollen sehr unterschiedlich sind und jeweils durchaus herausfordernd sein können. Der Scrum Master konzentriert sich auf die Entwicklung und Unterstützung des Teams, hingegen liegt der Fokus des Product Owners darauf, was entwickelt werden soll.

Schauen wir nun in die Praxis. Es gibt zwar Fälle, in denen dieselbe Person Product Owner und Scrum Master verkörpert, aber zu empfehlen ist es nicht. Es ist so gut wie unmöglich in allen Situationen die Trennung der Rolle zu wahren. Wir sind eben alle “nur” Menschen.

Das ganze gibt es natürlich auch als Video … Video anschauen

Du hast Fragen, Anmerkungen oder Anregungen? Komm gerne auf uns zu. Du erreichst uns über E-Mail, Twitter, Facebook, linkedIn, oder direkt über unsere Homepage!

Agilizer Team Signature

©picture Adobe

Share
Login/Logout