Wir in agiler Mission: #agileruhr19 Camp - viele tolle Menschen, spannende Themen und Agilität soweit das Auge reichte - New Work Solutions

Wir in agiler Mission: #agileruhr19 Camp – viele tolle Menschen, spannende Themen und Agilität soweit das Auge reichte

Am 06. und 07.April fand in Essen im Unperfekthaus das AGILE.RUHR Camp 2019 #agileruhr19 statt. Es war eine spitzen Veranstaltung und wir waren aktiv mit dabei.

Die zwei Tage verliefen im Barcamp Stil: Stündlich wechselnde Themenblöcke in verschiedenen Räumen verteilt. Die Teilnehmer*innen hatten also die Qual der Wahl, was es für Themen gibt und woran sie sich beteiligen wollen. Viele sagten, dass sie sich am liebsten zerteilt hätten, um möglichst viele der interessanten Diskussionen besuchen zu können. Und damit war die Grundlage für spannende Austausche gelegt. Vom agilen Einsteiger bis in zur Expertin mit jahrelanger agiler Coacherfahrung wurde auf Augenhöhe diskutiert und debattiert.

Die Übersicht über die diskutierten Themen der beiden Tage #agileruhr19:

Ein kleiner Einblick in eine konkrete Diskussionsrunde:

Getreu dem Barcamp-Motto wurde in der Session “Agiler Coach werden… …aber WIE???” von einer Person die Frage gestellt, wie sie sich zu einem agilen Coach entwickeln könne.

Die Gruppe entwickelte im Gespräch konkrete Ansätze für die nächsten Schritte. Erfahrene agile Coaches erläuterten ihre eigenen Entwicklungsschritte. Weitere Erfahrungen wurden eingebracht und Details wurden konkret und anwendungsbezogen hinterfragt.

Ein agiler Coach ist Mentor, Lehrer, Facilitator, professioneller Coach und Berater. Technisches Wissen, unternehmerisches Denken und Transformation- bzw. Change- Management verbindet der Coach mit agilen Werkzeugen und Rahmenwerken. Obendrein gehört jede Menge Erfahrung, Wissen, Empathie und Fingerspitzengefühl dazu, ein agiler Coach zu werden und zu sein.

In der Session wurden drei Hauptbereiche aufgezeigt, die ein agiler Coach in sich vereint: Haltung (z.B. “Augenhöhe”), Fähigkeiten (z.B. Empathie) und Fertigkeiten (z.B. SCRUM).

Entsprechend vielfältig ist der Entwicklungspfad eines Coaches. Jede Situation ist anders und erfordert neue Lösungen. Agil sein und agil denken, das hilft bei der Lösungsfindung. Darin waren sich auch die Teilnehmer der Runde einig. Wenn das auch für dich der nächste berufliche Schritt ist, schau dir doch mal unsere Agilizer® Coach Zertifizierungstraining im Herbst 2019 an.

Auch der zweite Tag war gefüllt mit interessanten Sessions. Im Vergleich zum Vortag war dieser eher für Fortgeschrittene ausgerichtet. Auf der Veranstaltung selber wurde daher vom „Quality Sunday“ gesprochen.

Wenn euch das Format anspricht, reserviert euch den 7. Oktober 2019. Dann findet der AGILE.RUHR Day #CoReDayRuhr statt: Eine Tagesveranstaltung zum Thema Agilität, ebenfalls im Barcamp-Format.

Fragen, Anregungen, Meinungen oder Kommentare von euch? Nutzt gerne E-Mail, Twitter (@yourAgilizer), Facebook, linkedIn oder geht direkt über die Homepage und tretet in Kontakt mit uns. Wir freuen uns.

Immer agil bleiben und Spaß dabei haben,

euer >>NEW WORK SOLUTIONS Team

 

PS.: Wir freuen uns schon darauf, weitere Insights, zum Beispiel in Form von Videos, vom AGILE.RUHR Camp 2019 zu präsentieren – stay tuned.

©pictures AGILE.RUHR, Mario Brückner, Thimm Spitzer

 

Share